In den Einstellungen der Sony Alpha 7M2 (eigentlich römisch 2) gibt es viele Features, die mich anfangs, heute manchmal auch noch, ziemlich gefordert haben. Eine besondere möchte ich hier erwähnen. Recht sprechend im kamerainternen Menü liest man „elektronischer erster Verschlussvorhang“. Dieser lässt sich ein- oder ausschalten.

„Wie bitte?“ Ich habe doch in den Spezifikationen der Kamera von den zwei mechanischen Verschlussvorhängen gelesen, dem sogenannten „Schlitzverschluss“. Auch sind mir die unterschiedlichen anderen Ausprägungen bekannt gewesen, aber…

Bedeutet das jetzt etwa, dass es gar keinen zweiten mechanischen Vorhang gibt? Nein, das bedeutet es natürlich nicht. Die Kamera verfügt natürlich über zwei mechanische Verschlussvorhänge. Aber was soll da noch die elektronische Ausführung? Und was ist besser? Dazu las ich oberflächlich etwas wie: „Dann verschleißt der gesamte Mechanismus nicht so schnell….“ Das stimmt sogar. Ist aber auch so ziemlich der einzige Vorteil, zumindest meiner bescheidenen Meinung nach. Eine kleine Einschränkung zu der vorherigen Behauptung wäre die Preislage, alles was ich hier schreibe bezieht sich auf die Hobby Fotografie. Bei High End Geräten sind bestimmte Einzelheiten halt einfach high end , für mich unerreichbar, weil nicht zu bezahlen und somit out of Scope.

Zurück zum Vorhang bzw. den Vorhängen. Diese sind zwar noch in einzelne Lamellen unterteilt, sehen aber dennoch dem klassischen Vorhang vor dem heimischen Fenster ziemlich ähnlich. Je nach Kamera bewegen sich diese vertikal, wie bei meiner Knipse, oder horizontal. Die beiden rasen oder schleichen, je nach genutzter Verschlusszeit, ziemlich fix nacheinander von einer Seite zur anderen. Zunächst verschließt der erste Vorhang bei diesem Schlitzverschluss komplett die Sicht auf den Sensor und öffnet sich danach wieder. Der zweite Vorhang rast hinterher oder lässt sich damit Zeit (Verschlusszeit) und lässt so einen schmalen Spalt oder den kompletten Sensor sehen. Somit wird aus Sicht der einzelnen zu belichtenden Bildpunkte die gewünschte Belichtung errechnet und auch das Gesamtbild erstellt.

Stellt man nun den ersten elektronischen Verschlussvorhang auf „ein“ wird der erste mechanische Verschluss nicht ausgelöst, sondern bleibt wo er ist. Das heißt es übernimmt in diesem Fall die Elektronik der Kamera. Der Sensor liegt vom Anfang des Auslösens offen und wird nur vom verbleibenen zweiten Vorhang verschlossen. Der Schritt des ersten Vorhangs wird somit komplett von der Elektronik errechnet. Und genau hier liegt bei den erschwinglichen Kameras meiner Meinung nach das Problem, denn die Rechengeschwindigkeit, die dafür erforderlich ist, ist bei den gängigen Modellen begrenzt. Bei sehr kurzen Verschlusszeiten kommt der Prozessor mit der Berechnung nicht mehr hinterher. Zu bemerken sind dann auf den Aufnahmen dunklere Bereiche. Wird die Kamera, wie z. B. bei der Sportfotografie üblich, dem Motiv hinterher bewegt, zeigen sich zusätzlich Auswirkungen wie leichte Krümmungen.

Da ich mich lieber mit dem Motiv beschäftige, bei dessen Einmessung ich schon viel zu erledigen habe, möchte ich persönlich mich nicht mit dieser zusätzlichen Einstellung bzw. Umstellung belasten und lasse den 1. elektronischen Verschlussvorhang im Schrank. Ob ich mit dem Korpus letztendlich ein paar weniger Aufnahmen machen kann oder auch nicht, nehme ich gerne in Kauf und habe so auf jeden Fall die beste Aufnahmequalität.

Ein kleiner Hinweis zum Schluss. Nutzt man beide mechanischen Verschlüsse kann man das, zumindest bei der Sony Alpha, hören. Denn es gibt das Auslösegeräusch zweimal. Am Anfang schaute ich verdutzt in die Einstellungen, weil ich dachte, ich hätte die Serienaufnahme eingeschaltet, aber dem war nicht so. Bei rasanten Verschlusszeiten wird dieses Geräusch dann zu einem einzigen. Und was die komplett elektronischen Verschlüsse angeht, die gibt es auch, sind aber für die breite Masse noch viel zu teuer, so dass wir der Mechanik noch ein wenig die Treue halten müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.